Posts tagged ‘Überregional’

9. Dezember 2009

De mortuis nil nisi bene – Warum es gut ist, keine FDP in K-bach zu haben

Manchmal muss man aber eine Ausnahme machen. Otto Graf Lambsdorff – Totengräber der sozialliberalen Koalition von ’69 bis ’82 und (Mit-)Initiator einer genadenlosen Privatisierunsgpolitik (heute auch „neoliberal“ genannt) zum Schaden des Bürgers, hat ins Gras gebissen. Sein geistiger Enkel Guido Westerwelle versucht seit Monaten entgegen aller wirtschaftlichen Vernunft, Steuersenkungen zum Wohle der Besserverdienenden durchzudrücken, wie er es seit beinahe 20 Jahren predigt. Ganz in Opas Sinne.

Dieser Lambsdorff war aber nicht nur ein Feind des normalen Bürgers, sondern auch ein Freund der Nazis, wie sich hier zeigt:

Dass Otto Graf Lambsdorff 1952/1953 als junger FDP- Bezirksvorsitzender in Aachen auch ein großes Herz für NS-Kriegsverbrecher hatte, wird in allen Nachrufen verschwiegen. Diese biographische Randnotiz in seinem langen erfolgreichen Politikerleben störte 1999 auch nur kurz die Performance des Chef-Unterhändlers. Am 22. August 1999 wandten sich mit Esther Bejanaro, Peter Gingold und Kurt Goldstein prominente Überlebende der Shoah

read more »

Advertisements
Schlagwörter:
12. Oktober 2009

Zum Glück gibt’s keine Grünen in K-bach

Disclaimer: Um den folgenden Beitrag zu verstehen, muss man des Englischen mächtig sein, sorry. Zum besseren Verständnis setze man Zappas „German Girl“ für  „Grüne“ und „English Pop Star“ für  „CDU“.

Hier das Video.

Ein Gruß an die Politnutten 3 Abgeordneten mit 2 Ministerposten  –  Frank Zappas „I Have Been In You“.  Sie sollten verstehen. Wenn sie noch einen Rest „grün“ sind:

I have been in you, baby
And you
Have been in me
And we
Have been
So intimately
Entwined
And it sure was fine

I have been in you, baby
And you
Have been in me
And so you see
We
Have be so together
I thought that we would never
Return from forever…

You
Have been in me
And understandably
I have been in ’n‘ outa you
An‘ everywhere
You want me to
Yes, you know it’s true

read more »

Schlagwörter: