BBI rechnet mit der Nadelstreifen-Niete von Fraport ab

Gestern – wie so oft in den vergangenen Wochen – ging der letzte Flieger kurz vor Mitternacht vom Kelsterbacher Flughafen ab. Der verwunderte bis verärgerte, jedenfalls aber: genervte Anwohner fragt sich, ob er seine Uhr falsch gestellt hat, oder der Flughafenbetreiber inklusive Fluglinien und DFS einfach auf das Urteil des Verwaltungsgerichts…. ja: scheißt. Gestern gab es kein Gewitter oder sonstiges Ereignis am Goldesel der Stadt Frankfurt und des Landes Hessen. Wie sähe es eigentlich aus, wenn für jede Maschine, die nach 23 Uhr startet oder landet eine Extragebühr von 50.000 Euro zu Gunsten der Flughafenanrainer fällig würde?

BI-Sprecher Berthold Fuld vom BBI rechnet heute in der Allgmeinen Zeitung mit den Versagern – oder vielleicht Rechtsbrechern? –  von Fraport ab.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: