Super-GAUck, der Freiheitskämpfer

Nach „Wuff“ hätten wir eigentlich was Besseres verdient. Was soll’s. Und nein, mein Präsident wird Super-GAUck sicher nicht sein und deshalb tagge ich meine Tweets zu diesem Thema mit #notmypresident. Das soll ganz klar sein. Sicher, er kann nicht Präsident aller Deutschen sein. Das ist auch nicht die Frage. Die Frage ist, ob er ein Präsident fürs Volk oder ein Präsident für die echten und selbst ernannten Eliten ist. Bisher habe ich den Eindruck, er wird das Letztere sein. Das wird deutlich aus vielen Äußerungen, die er getan hat. Das wird deutlich an seinem Freiheitsbegriff, der aus seiner Lebensgeschichte kommt und damit ok wäre, wenn da nicht eine Kapitalismushörigkeit mit rein spielte, die ich persönlich widerwärtig finde. Sein Gefasel von mehr Selbstverantwortung geht den Neoliberalen runter wie Öl. Klar. Auch ich bin dafür, dass jeder für sich selbst Verantwortung trägt. Was aber ist mit den Chancenlosen, den Abgehängten? Die sind für den Super-GAUck (verkürzt) selber Schuld. Schlaffis eben. Ich glaube, dass dem Pastor eines fehlt: die Fähigkeit zur Empathie.

Den Leuten hier im Rhein-Main-Gebiet beispielsweise würde er wahrscheinlich ganz pastoral ins Stammbuch schreiben, sie sollten sich nicht so anstellen und den Flughafen als Heilsbringer begreifen. Der Lärm und der Dreck seien nunmal der Preis des Wohlstands. Er würde sich dabei natürlich am Wohlstand eines Schulte orientieren, der sich und seine Familie nicht mit einem 5-Euro-Job durchbringen muss und nicht 1000 Meter von der Landebahn entfernt wohnen muss.

–>Ein lesenswerter Beitrag von Anatol Stefanowitsch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: