CDU-Politiker und Fraport in Mainz unter Beschuss

Die BFU Eddersheim,vertreten durch H.Schuch und F.Wolf, hat an der Veranstaltung der CDU Mainz gegen den Fluglärm teilgenommen.

Von Heinz Schuch
Ca. 500 Bürger waren gekommen. Es fanden zwei Gesprächsrunden statt.
In Runde 1 ab 18:00 Uhr nahmen Teil: MP Koch, je ein Vertreter von Fraport und DFS sowie der Mainzer Umweltdezernent W. Reichel.
Runde 2 begann gegen 20:30 Uhr. Daran nahmen Teil: Der Präsident des Umweltbundesamts J.Flasbarth, Prof.Münzel-Uni-Klinik Mainz, Ute Granold-MdB, Frau Klöckner – CDU-Kandidatin für das Ministerpräsidentenamt in Rheinland-Pfalz – und D. Elsner von der BI Mainz. Auch etliche Pressevertreter sowie das SWR Fernsehteam waren anwesend.
Im Laufe der Veranstaltung erklärten viele CDU Vertreter , dass Sie nicht die Ansicht von MP Koch vertreten.  Koch redete alles schön und betonte, dass der Ausbau absolut nötig sei. Kein Wort über seinen seit Jahren prägenden Satz: Kein Ausbau ohne Nachtflugverbot. Die Bürger waren entsprechend sauer. Es gab Pfiffe und Rufe wie „aufhören, wir wollen dieses Geschwätz nicht mehr hören“. Dies war ein unrühmlicher Abgang von R. Koch. Die mit Ihm erschienene schwarzgekleidete Polizei brauchte aber nicht einzugreifen. Der bekannte Pro-Ausbaumann Müller wollte den Bürgern erzählen, dass der Lärm gar nicht so schlimm sei. Unter Pfiffen und lauten Buh-Rufen musste er das Feld räumen.
Prof. Münzel von der Uni-Klinik will eine Untersuchung einleiten wie krank Lärm macht. Er will mit Prof. Greiser zusammen arbeiten. Daraufhin erklärte Herr Lurz von der Fraport, dass auch die Fraport AG eine Lärmstudie in Auftrag geben wolle. Es müssten aber alle erdenklichen Lärmquellen mit einbezogen werden. –Zwischenruf: „Auch Vogelgezwitscher?“ – Viele Bürger lehnten dies ab, da dies viel zu lange dauere und die Fraport schon immer Probleme mit der Neutralität hat.
Der Vorsitzende der BI Mainz, D.Elsner erklärte unter anderem: Der Ausbau des Flughafens und sein heutiger Betrieb sind in weiten Teilen mit dem grundgesetzlichen Schutz der Gesundheit und des Lebens, den Zielen des Umwelt und Klimaschutzes, den Zielen einer nachhaltigen Wirtschaftsweise und damit auch den Interessen der Volkswirtschaft nicht zu vereinbaren.
DER AUSBAU IST BLANKER IRRSINN.–Langanhaltender Beifall–

Fazit: Dies war eine gelungene ,sehr informative Veranstaltung.Solche Veranstaltungen sollte man von Zeit zu Zeit widerholen,
da dies den Zusammenhalt von Gleichgesinnten fördert und stabilisiert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: