Eyjafjallajökull macht im April, was er will

Prächtig

Und die Natur zieht nach: Später als im letzten Jahr, aber immerhin. Ob die immer noch kühlen, gefühlt märzlichen Temperaturen nun Eyjafjallajökull und seiner Aschewolke zu verdanken sind oder nicht, darüber sollen die Meteorologen streiten. Hauptsache, es gibt draußen wieder was zu sehen außer Grau & Braun. Eine Wohltat fürs Auge, und nicht nur fürs menschliche…

Pünktchen auf Entdeckungstour

Forsythien: schon beinahe am Ende der Blüte

Tulpen voll im Saft

Wahoo auf dem Chefsitz hoch über allen anderen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: