Kronberg – Heimat der neuen Asozialität

Kronberg schont seine Reichen und schröpft eine kaum noch vorhandene Mittelschicht und das Prekariat.

Kronberg, Frankfurter Straße: Im 30-Sekundentakt rauschen dort die neuesten Fahrzeuge der Marken Porsche, BMW, Mercedes, Audi und Volvo (bevorzugt XC 90) vorüber.

Wer einen Golf Baujahr 2008 oder ähnliches fährt, gehört in Kronberg offenbar bereits zum Subproletariat, denn auch die Ehefrauen und Mütter, die ihre Kinder am Nachmittag zum Bus Richtung Schullandheimaufenthalt bringen, fahren mindestens ein 1-er BMW-Cabrio und der Bub, dessen Mutter nur einen brandneuen Corsa fährt, lässt sich 100 Meter vom Bus entfernt abladen.

So schlecht kann es der Stadt eigentlich nicht gehen, möchte man als außenstehender Beobachter meinen. Diesen Eindruck bestätigen auch die zahlreichen Anzugträger, die in der Mittagszeit in Begleitung einiger weniger, aber immerhin vorhandener Business-Damen in Kostüm oder Hosenanzug durch die Stadt flanieren, um ein kleines Geschäftsessen zu nehmen.

Auch die Zahl der Pensionäre, die im gepflegten Freizeit-Look ihre Ärzte besuchen ist nicht gering und nicht wenige fahren in Autos jenseits der 40.000 Euro Grenze vor.

Es ist also zu fragen, warum eine Stadt mit wohlhabenden, wenn nicht reichen Einwohnern wie Kronberg sie hat, einen Schuldenberg von 19 Millionnen Euro aufweist und ein aktuelles Haushaltsdefizit von 4 Millionen allein in diesem Jahr gewärtigt. Den oben Genannten geht es ja prächtig und offensichtlich sind sie zufrieden mit ihrem Leben in dem Taunusstädtchen, nur: wären sie genauso zufrieden, wenn die Schlaglöcher in den Straßen vor ihren Residenzen von Jahr zu Jahr tiefer würden?

Stattdessen erhöht die Stadt lieber die KITA-Gebühren: das trifft nämlich nicht die Reichen, sondern das normale Volk, das es in Kronberg ja auch noch geben soll. Auch ein weniger oft gemähter Rasen in den öffentlichen Grünanalgen stört den wohlhabenden Kronberger nicht: Er hat genug Ärger mit seinem eigenen Gärtner.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: