Archive for September 9th, 2009

9. September 2009

Prozess endet mit Auflage

Am 09.09.09 wurde die erste der juristischen Possen in Sachen Flughafenausbau vor dem Rüsselsheimer Amtsgericht eingestellt. Der Ausbaugegener, dessen Widerspruch gegen einen 600,- Euro Strafbefehl wegen Beleidigung eines Polizisten verhandelt wurde, erklärte dem Gericht sachlich die Situation, wie es zu der verbalen Entgleisung kam: Er schilderte, wie Beamte der BFE-Einheiten (Beweis- und Festnahmeeinheit) ihn grundlos festnahmen und gewaltsam auf einen Tisch pressten, während seine Personalien kontolliert wurden. Ihm wurden große Schmerzen zugefügt, „das alles schien wie ein abgekartetes Spiel, der eine Polizist drückt den Arm schmerzhaft auf den Rücken, der andere konstruiert aus den Schmerz-Schreien eine Beleidigung“, so der Angeklagte in seiner Einlassung.

Das Gericht konnte diesen Ausführungen anscheinend folgen, jedenfalls wurde der Prozess unter Auflagen (eine geringe Geldbuße an die Hilfe für straffällige Nicht-Sesshafte in Darmstadt) eingestellt. Bei seiner Entschuldigung, die der Angeklagte am Ende des Prozesses gegenüber dem Polizisten ausdrückte, brachte er deutlich zum Ausdruck, dass er eigentlich eine Entschuldigung des Polizeibeamten erwartete, für die erlittene Körperverletzung im Amt. Die charakterliche Eignung für den ausgeübten Beruf stellte er bei dem Polizeibeamten stark in Zweifel.

Advertisements
9. September 2009

„Frankfurter Neue Presse“ sät Zwietracht in Kelsterbach

Es ist schon eine miese Tour, die der Journalist der FNP da fährt. Um einen Keil in die Kelsterbacher Bevölkerung zu treiben, wird aus „aufgebrachten, volltrunkenen Kerweborschen“ mal schnell ein „Mob“ gemacht. Und damit das noch besser knallt, wird die in Parenthese stehende Abmilderung „(die Vernünftigen waren leider in der Minderheit)“ gleich ganz weg gelassen.

Aber das von der FNP offenbar angestrebte Ergebnis ist erreicht: Die Wellen schlagen hoch in Kelsterbach. Bravo.

Die Kerbepuppe sollte (traditionsgemäss) öffentlich auf der Bühne der Kerb ausgetauscht werden. Gegen 50 Liter Bio-Malzbier hätte sie unversehrt zurückgegeben werden sollen. Doch dazu kam es leider nicht. Einige aufgebrachte volltrunkene „Kerweborsch“ (die Vernünftigen waren leider in der Minderheit) beschimpften die Waldbewohner, drohten mit Schlägen und wurden handgreiflich, woraufhin wir die Verhandlungen abbrachen. Ihr Hauptargument war, dass Politik auf der Kerb nichts verloren hätte (unbegreiflich angesichts der fortschreitenden Rodungsarbeiten).

Die Zeitung schreibt:

«Ein aufgebrachter Mob volltrunkener

read more »

9. September 2009

Brötchen aus Shanghai

Mit der gestrigen Pressemitteilung hat der VCD den Nagel auf den Kopf getroffen.

Von Frank Wolf

Fraport sucht händeringend nach Kundschaft unter Billigfliegern und
Chinesen. Damit ist das Hauptargument „Bedarf für 82 Mio.Passagiere“
auch als weitere schamlose Lüge entblößt. Wie zuvor die 100.000 Jobs, das Nachtflugverbot, die Ungefährlichkeit der Ticona, die Vogelschlaggefahr und, und, und….

Der neue Fraport Vorsitzende Schulte treibt beinahe täglich eine
neue Sau durchs Dorf. Nachdem das VGH-Urteil gesprochen ist,
läßt man Stück für Stück die Hosen herunter.

  • Den Bau des Terminals 3 will er wegen des nun erstmals eingeräumten
  • Passagierrückgangs um 3 Jahre verschieben. Die Landebahn aber will
    er aber unbedingt bauen.
  • Um das Gesicht zu wahren, versucht Fraport gleichzeitig die angeblich dringend nötige Landebahn Nordwest händeringend mit Billigfliegern und Chinesen vollzukriegen.

Man erinnere sich: Der prognostizierte „Bedarf“ von 82 Mio. Passagieren

read more »