Beim Anflug auf Rhein-Main sechs Quadratmeter großes Landeklappenstück verloren

– kann ja mal passieren… oder?

Sich jetzt darüber aufzuregen oder besorgt zu sein ist ja reine Panikmache.

Schließlich verliert jeder 40-Tonner auf deutschen Autobahnen andauernd irgendwelche Ladung, rauscht ständig ungebremst in ein Stauende, oder es fallen ihm Reifen während der Fahrt ab. Hat JEDER schonmal erlebt. DAUERND.

Dagegen ist es eine reine Lappalie, wenn eine B 747-400 ein 4 x 1,5 Meter großes Teil einer LANDEklappe im LANDEanflug auf Rhein Main verliert.

Das Flugzeug ist schließlich sicher gelandet.

Es spielt auch überhaupt keine Rolle, welchen Schaden das sechs Quadratmeter große Teil, das die Rumpfaußenhaut  und das Seitenleitwerk  durchschlagen hat, an Menschen oder Sachen (Tieren, Wäldern,  Häusern, Autos, Straßen) angerichtet hat oder angerichtet haben könnte.

Völlig Wurscht:

lanlan1

lan2lan3

Oder doch nicht?

Dank für den Hinweis an Dr.-Ing. Berthold Fuld

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: