Radfahr-Demo – Etappe I + II

Von Kelsterbach nach Friedberg

Von Dietrich Elsner

Mit ca. einer Stunde Verspätung sind wir von der Mahnwache im Kelsterbacher Wald aufgebrochen. Drei Bewohner der Mahnwache haben sich kurzfristig entschieden mitzufahren, so wurde das Loch, das sich durch drei krankheitsbedingte Ausfälle ergeben habt, ausgeglichen.

Neben der Anwesenheit der Presse hat uns ganz besonders gefreut, das uns Herr Antenbrink mit seiner Mannschaft und eine Reihe von Kelsterbacher Bürgern verabschiedet haben.

Auch die Betreuung der Polizei war vorzüglich. Sie hat alles getan, um uns sicher durch den Verkehr, besonders durch Frankfurt zu schleusen.

Warten auf die Polizeiablösung

Warten auf die Polizeiablösung

Immer, wenn wir in der Nähe von Ansiedlungen waren, wurde der Fluglärm vom Begleitfahrzeug aus so realistisch simuliert, dass Passanten das nahende Flugzeug am Himmel gesucht haben.

Am Opernplatz in Frankfurt sind wir auf eine Demo von Landwirten mit vielen hochwertigen Traktoren gestoßen, denen wir mit unseren Fluglärm und der kleinen Kundgebung möglicherweise die Schau gestohlen haben. Unsere Teilnehmer sind kreuz und quer über den Platz gefahren und haben Flugblätter vertreilt, in denen der Sinn unserer Aktion erläutert wird. Sie gingen auch an den anderen Orten der Kundgebungen reißend weg. Natürlich stößt unsere Demonstration nicht bei allen Bürgern auf Verständnis. Sie fühlen sich vom Lärm belästigt. Das genau soll auch bezweckt werden.

Kurz vor Friedberg

Kurz vor Friedberg

Mit etwa einer Stunde Verspätung haben wir unser erstes Etappenziel
Friedberg – erreicht und nach einer letzten Kundgebung unser Hotel
aufgesucht. Nach einem gemeinsamen Abendessen in Friedberg, haben wir uns todmüde in unsere Unterkünfte zurück gezogen.

Von Friedberg nach Homberg

Wir haben heute morgen ab 8:00h weitgehend gemeinsam gefrühstückt. Ich mal wieder zu spät, weil Michael mich erst um 7:40h geweckt hat.

Um 9:45h stand die Polizei pünktlich vor dem Hotel. Da das Fahrrad von Paula nicht so ganz den Anforderungen an ein verkehrssicheres Fahrrad erinnerte (es funktionierte nur eine Bremse und die nur halb), ist Michael mit einem der beiden Polizisten zum nächsten Fahrradgeschäft gefahren und wollte die Bremsen in Ordnung bringen lassen. Leider kamen sie nur mit den Ersatzteilen zurück. Wir haben das Fahrrad in den Hänger geladen und Paula ins Auto gesetzt.

Die Begleitung der Polizei war wieder vorzüglich. Zwei nette Herren
aus Friedberg, die alles getan haben, um unsere Demonstration zu
schützen.Hin und wieder wurden wir gebeten, die Straße frei zu machen, um den nachfolgenden Verkehr passieren zu lassen, manchmal mehr als 200 Fahrzeuge. Alle mussten natürlich unsere Mission, die groß am der Seitenwand des Hängers zu lesen ist.

Wie gestern wurde, immer wenn wir durch Ansiedlungen kamen, der Fluglärm über die guten Dachlautsprecher, eine Leihgabe der Gewerkschaft – über Dieter Tanke, Kelsterbach organisiert, der
Fluglärm simuliert. Allerdings ist es zu erheblich weniger Kundgebungen
gekommen, weil in viele Dörfern kaum eine Seele auf der Straße war.
P1010175 klein
In der Mittagspause wurde dann die Bremsen an Paulas Rad repariert. So konnte sie wieder mitfahren. Im Anstieg nach Grünberg musste ich dann aufgeben. Er war einfach zu stark und zu lang, obwohl mir immer wieder Unterstützung durch schieben gegeben wurde. Wir haben mein Rad in den Hänger geladen und ich bin im Auto bis Homberg-Büßfelden mitgefahren.

Fußgängerzone in Lich

Fußgängerzone in Lich

Unterwegs wurden wir zwei mal von jemandem fotografiert. Boykin ist hin gefahren, hat ihm und den Flyer ausgehändigt, den Arno morgens noch hat drucken lassen und kam mit einer Visitenkarte eines Mitarbeiters vom Gießener Anzeiger zurück.

Im Hotel haben wir dann gemeinsam zu Abend gegessen und noch lange geklönt. Jetzt bin ich sehr müde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: