U16-Juniorinnen der Viktoria: Meister!

Viktoria Kelsterbach – Germania Wiesbaden 6:0

Von Michael Pipo

Mit großen Verletzungssorgen mussten die Kelsterbacher U16 in das
Meisterschaftsspiel gegen die Mannschaft von Germania Wiesbaden antreten. Die Ausgangslage, ein Punkt und die Kelsterbacherinnen
konnten vorzeitig die Meisterschaft erringen.

Neben der Langzeitverletzten Lisa Mühlbauer und der gesperrten Joana Berg fielen noch die beiden Leistungsträgerinnen Angelina Usanayo und Valeria Acri kurzfristig aus, so dass die Mannschaft eigentlich mit nur 11 Feldspielerinnen antreten konnte. In der Aufwärmphase brach dann eine eigentlich auskurierte Verletzung von Kapitänin Michelle Berg wieder auf, plötzlich schien es, dass man nur noch zu zehnt auflaufen konnte.

Michelle biss auf die Zähne und lief trotzdem auf, allerdings stark gehandicapt aber zur Freude aller versuchte, die eigentlich in dieser Saison aufgrund einer hartnäckigen Knöchelverletzung nicht mehr auflaufend könnende, Celja Rode ein Comeback. Zum Glück konnte Celja nach Ihrer Einwechslung verletzungsfrei und ohne Schmerzen durchspielen. Dazu gab sie ein glänzendes Comeback und bereitete in der zweiten Halbzeit einen Treffer durch Vanessa Maggiore grandios vor. Die Partie begann von Kelsterbacher Seite furios, die an diesem Tag überragende Derya Kaya und die sehr stark aufspielenden Synthia Rode und Cendresa Alickay kurbelten unermüdlich das Spiel nach vorne an und spielten etliche wunderschöne Pässe in die Spitze. Die Stürmerinnen Katharina Humpa und Tamira Zachary profitierten von der klasse Vorarbeit des starken Mittelfeldes und erzielten in der ersten Halbzeit jeweils zwei tolle Tore. Torhüterin Mareike Scheel hatte einen sehr ruhigen Nachmittag und musste nur bei Rückpässen ihr fußballerisches Können abrufen. Die Dreierkette mit Lea Pipo, Michelle Plagwitz und Nadine Schmidkunz liesen nichts aber auch rein gar nichts zu.

Bei bis jetzt lediglich 5 Gegentreffer in der gesamten Saison wird die alte Sportweisheit, die Offensive gewinnt Spiele die Defensive die Meisterschaft, eindrucksvoll bestätigt. Bei angenehmen Temperaturen ließ man es in der zweiten Halbzeit etwas langsamer angehen und erzielte in der letzten Spielminute, nach einem Eckball durch Abwehrchefin Michelle Plagwitz, den sechsten Treffer. Kurz darauf erfolgte der Schlusspfiff durch den souverän leitenden Schiedsrichter Landsmann aus Okriftel. Danach gab es kein Halten mehr und die Mannschaft feierte mit Ihren Fans und Eltern die Meisterschaft.

Die ausstehenden Heimspiele gegen Niederjosbach am 20.05. um 18:30 Uhr und am 23.05.09 um 15:30 Uhr gegen Schierstein dienen bereits der Vorbereitung für die Aufstiegsspiele in die Hessenoberliga.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: